Fuhrparkmanagementberatung

Aufgaben und Ziele

Die Aufgabe bestand darin, den Firmenfuhrpark eines weltweit agierenden Unternehmens der Telekommunikationsbranche neu zu strukturieren sowie die Kosten nachhaltig zu reduzieren. Ferner wollte man erreichen, die Firmenflotte nach ökologischen Geschichtspunkten neu auszurichten. Zu Beginn der Tätigkeit umfasst der Fuhrpark rund 500 Fahrzeuge vieler verschiedener Hersteller. Es war keine klare Struktur zu Beginn der Tätigkeit erkennbar. Bei dem vorhandenen Fuhrpark handelt es sich um einen klassischen Mischfuhrpark – User-Chooser Modell, Funktionsfahrzeuge, Servicefahrzeuge, Gehaltsumwandlung

Leistungen und Lösungen

Anhand der großen Expertise im Bereich Fuhrparkmanagement wurde die gesamte Prozesskette zu Beginn in Frage gestellt. Alle Bereiche wurden hinterfragt und es wurde eine entsprechende SWOT-Analyse zum Thema Fuhrpark erstellt. Die Eruierung der bestehenden Fuhrparkkosten war die Grundlage um die gesamte Prozesskette zu durchleuchten und zu betrachten. In nahezu allen Bereichen wurden offene und versteckte Stellschrauben im Fuhrpark angefasst um Optimierungen herbeizuführen. Ebenfalls wurden die Dienstwagenrichtlinien aktualisiert und angepasst. Innerhalb der Tätigkeiten musste eine weitere Großflotte, durch einen Firmenzukauf, in den bestehenden Fuhrpark implementiert werden. Somit stieg die Flotte von 500 Fahrzeugen auf knapp 1.100 Fahrzeuge an.

Ergebnisse und Erfolge

In der 6-Jahre anhaltenden Tätigkeit wurden die Kosten nachweislich um über 8 Millionen Euro reduziert. Während der Zeit wurden viele Ergebnisse geliefert und neue Dienstleistungspartner gefunden. Diese Umstellungen hatten ebenfalls Auswirkungen auf die Firmenwagenrichtlinie sowie die Fahrzeuge, welche unter Ökologischen Geschichtspunkten angeschafft wurden. Die Beschaffung erfolgt unter aktuellen CO² Kriterien und somit wurden Fahrzeuge, mit hohen CO² Werten, nicht mehr im Fuhrpark bewegt. Diese Reglementierung hatte gleichzeitig Auswirkung auf die Motorenwahl und somit den Kraftstoffverbrauch. Alleine der Kraftstoffverbrauch konnte innerhalb von 6 Monaten – für die gesamte Flotte – um knapp 80.000 Euro gesenkt werden.